Angebote zu "Analyse" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Blockchain im Energiebereich. Die Möglichkeiten...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Informatik - Kryptowährungen, Note: 4.8, Kalaidos Fachhochschule Schweiz (IDIB Institut für Digitales und Innovatives Business), Sprache: Deutsch, Abstract: Die hier vorliegende Seminararbeit geht der Frage nach, wie weit sich Blockchain-Technologien in der Energiewirtschaft und im Speziellen beim Handeln von ausserbörslichen Energietransaktionen entwickelt haben. Konkret soll durchleuchtet werden, wie die Energiebranche die Blockchain-Technologie im Vergleich zu anderen Branchen bereits anwendet und welche Blockchain-Lösungen im Handel von OTC-Produkten im Energiebereich bereits vorhanden sind. Die Arbeit konzentriert sich auf die für das Handeln von Energieprodukten bekannten Blockchain-Lösungen, die sich bis heute im Markt aufgedrängt haben. Alle in die-ser Arbeit aufgeführten und analysierten Lösungsvarianten weisen ihre eigenen Charakteristi-ken auf, die der Autor aufzuzeigen weiss. Weiter stellt sich im OTC-Handel von Energieprodukten die Frage, inwiefern die neue Blockchain-Technologie Einfluss auf die Kosten der Energieunternehmen hat. Speziell die Implikationen auf die zu reduzierenden Transaktionskosten werden hier aufgrund der Potenziale bei intern und extern anfallenden Kosten von Energiedeals erläutert und erklärt. Eine Kernaussage, die sich in dieser Arbeit herauskristallisiert, ist die Tragweite, die solche Lösungen in der Energiebranche auslösen kann. Für einige Branchenplayer könnte das Einsetzen der Blockchain-Technologie ihre Einnahmequellen minimieren oder gar ganz ausradieren. Handkehrum könnten diese doch immensen Einflüsse künftig das Handeln mit Energieprodukten für die Energieunternehmen, die mit dem Transaktionstool Blockchain ihre Energietransaktionen durchführen, angenehme Nebeneffekte in Form von deutlich geringeren Kosten haben. Zur Hilfe kommt für die Beantwortung der Forschungsfrage in dieser Arbeit die Analyse vom Disruptionspotenzial der Branche, die Auflistung und Bewertung von bevorstehenden Transaktionkostenflüssen sowie eine Gegenüberstellung der heutigen drei Blockchain-Lösungen für den OTC-Handel.

Anbieter: buecher
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Der Bitcoin. Ökonomische Analyse digitaler Kryp...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Bitcoin. Ökonomische Analyse digitaler Kryptowährungen ab 24.99 EURO Akademische Schriftenreihe

Anbieter: ebook.de
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Der Bitcoin. Ökonomische Analyse digitaler Kryp...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Bitcoin. Ökonomische Analyse digitaler Kryptowährungen ab 16.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Kryptowährungen als Gefahr für die Währungshoheit?
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Kryptowährungen als Gefahr für die Währungshoheit? ab 16.99 EURO Eine Analyse anhand des Euroraums

Anbieter: ebook.de
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Der Bitcoin. Ökonomische Analyse digitaler Kryp...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 1,7, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Kryptowährungen erfreuen sich einer immer größeren medialen Beachtung sowie eines rasanten Wachstums. Es werden immer öfter Forderungen einer Regulierung gestellt. Dies führt dazu, dass neben Privatpersonen, Unternehmen und Banken auch Staaten sowie Regulatoren sich kritisch mit dem Thema auseinandersetzen müssen. Die bekannteste und erste Kryptowährung hat ihren Ursprung im Jahre 2008 und ist unter dem Namen Bitcoin bekannt. Zu dieser Zeit hatten die Menschen mit der damaligen Finanzkrise zu kämpfen. Das Vertrauen in das Bankensystem war erschüttert, was ein guter Ausgangspunkt für die Entwicklung eines dezentralen Zahlungssystems war, das ohne Banken funktioniert und losgelöst von Staaten ist.So veröffentlichte ein Mitglied der Cryptography Mailingliste unter dem Pseudonym "Satoshi Nakamoto" ein White-Paper mit dem Titel "Bitcoin: A Peer to Peer Electronic Cash System", worin er die technischen Grundlagen eines dezentralen Geldsystems erläuterte (Nakamoto, 2008). Seitdem sind viele neue Kryptowährungen, auch bekannt als Altcoins (Alternative Coins), auf den Markt gekommen.Das Ziel dieser Arbeit ist es, mittels einer Gegenüberstellung von Kryptowährungen wie dem Bitcoin und dem etablierten Geldsystem die Tauglichkeit von ersteren als Zahlungsmittel herauszuarbeiten sowie zu untersuchen, welche Zukunftsaussichten Kryptowährungen bzw. die zugrundeliegende Technologie haben. Hierzu werden zunächst die Grundlagen des konventionellen Geldsystems beschrieben, indem Geldentstehung Geldeigenschaften, Geldfunktionen und Maßnahmen der Geldpolitik erläutert werden. Dies bildet die Grundlage für eine spätere Analyse bzw. einen Vergleich zwischen den Währungssystemen. Danach werden der Bitcoin und seine technischen Grundlagen sowie Eigenschaften erläutert, außerdem wird auf die aktuelle Lage Bezug genommen. Später wird analysiert, inwiefern der Bitcoin die Geldeigenschaften und -funktionen erfüllt. Außerdem wird erläutert, wie der Bitcoin Bankfunktionen ersetzen kann und es wird die Möglichkeit der Ausgabe eigener Kryptowährungen seitens der Zentralbank (ZB) diskutiert. Im letzten Kapitel werden abschließend zukünftige Risiken sowie Chancen von Kryptowährungen aufgeführt.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Die Kryptowährung Iota
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch gliedert sich in sechs Kapitel. Nach der Einleitung folgt in Kapitel zwei das Thema Digitalisierung. Dabei wird auf die industriellen Entwicklungen, das Internet der Dinge und das Internet of Everything eingegangen. Im Anschluss folgt ein Einblick in die Grundlagen von Kryptowährungen. Hierbei wird speziell auf die wirtschaftliche Einordnung und Marktsituation eingegangen. Im vierten Kapitel, ab Seite 18, werden zunächst allgemeine Informationen über Iota und die Marktsituation dargestellt. Anschließend werden Einblicke in das Netzwerk und die Technologie gewährt. Das darauffolgende Kapitel beinhaltet Analysen. Hierbei wird eine Stärken-Schwächen-Analyse und eine Umweltanalyse durchgeführt, um im Anschluss eine SWOT-Analyse zu erstellen und diese zu bewerten. Im Fazit ab Seite 45 folgt eine kurze Zusammenfassung dieser Arbeit. Des Weiteren wird eine Zukunftsaussicht gegeben.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Controlling – Handlungsfelder und Erscheinungsf...
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Februar 2018 vollendet Prof. Dr. Wolfgang Söhnchen sein 65. Lebensjahr, wozu wir sehr herzlich gratulieren. Aus diesem Anlass und gleichzeitig zum Abschied von der Hochschule Merseburg möchten wir mit dieser Festschrift unseren Dank, unsere Anerkennung und große Wertschätzung gegenüber Wolfgang Söhnchen zum Ausdruck bringen.Wolfgang Söhnchen engagierte sich seit Aufnahme seiner Lehr- und Forschungstätigkeit an der Hochschule Merseburg im Jahr 1993 für den Aufbau und die Weiterentwicklung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften. Mit konzeptionell wohldurchdachten Anpassungen bestehender Curricula sowie Entwürfen neuer Studiengänge hat Wolfgang Söhnchen während seiner langen Zeit an der Hochschule Merseburg stets für eine stabile und stetige Fortentwicklung des Fachbereichs gesorgt. Gleiches gilt für seine langjährigen Funktionen als Studiengangsleiter und Studiendekan. Zugleich war er den Kollegen immer ein geduldiger Zuhörer und ein kollegialer Partner, der in manch festgefahrener Situation nicht nur „neue“ Kollegen mit spontanen Lösungsansätzen überraschte. Die Schaffung klarer Strukturen, das offene Denken in Möglichkeiten, die Kombination aus operativer Geschicklichkeit und strategischer Notwendigkeit sind Eigenschaften, die wir mit Wolfgang Söhnchen verbinden und wertschätzen. Eigenschaften, die sicherlich auch eng mit seinem Lehr- und Berufungsgebiet und hier insbesondere dem Controlling und der Unternehmensrechnung verbunden sind.Diese Festschrift beinhaltet Beiträge, die ganz überwiegend von gegenwärtigen oder früheren Kollegen an der Hochschule Merseburg, aber auch von renommierten Wissenschaftlern anderer Hochschulen verfasst wurden. Sie nähern sich dem Themengebiet aus unterschiedlichen Blickwinkeln und zeigen damit die Einsatzbreite des Controlling.Die Systematisierung der Beiträge erfolgt danach, ob sich der thematisierte Controllingeinsatz primär auf bestimmte Funktionsbereiche bzw. Branchen bezieht oder ob eher universelle Verfahrenstechniken im Vordergrund stehen. Diese Zuordnung ist natürlich nur eine von zahlreichen Möglichkeiten, Controlling zu erfassen. Sie ist auch keineswegs überschneidungsfrei und verdeutlicht, dass sich die vielschichtigen Handlungsfelder und Erscheinungsformen des Controlling nicht disjunkt gegeneinander abgrenzen lassen.Innerhalb des ersten Teils werden funktionale bzw. branchenorientierte Einsatzfelder des Controlling thematisiert. Diese reichen von möglichen Controllingansätzen in Dienstleistungsunternehmen (Melanie Gonzalez Diaz, Thorsten Hagenloch), über organisatorische Einbindungskonzepte, Aufgaben und Verantwortungsbereiche des Personalcontrolling (Ulrich Schindler) sowie der Analyse von Preissystemen bei Dienstleistungen mit kontinuierlichen Absatzfunktionen am Beispiel eines Tiergartens (Bruno Horst/Alma Berneburg), bis hin zur Verteilung von Koalitionsgewinnen in horizontalen Hafenkooperationen (Dirk Sackmann/Alexandra Rittmann).Im zweiten Teil werden primär verfahrensorientierte Ansätze des Controlling besprochen. Zunächst wird mit dem Success Resource Deployment ein innovatives Controlling-Instrument vorgestellt, das branchenübergreifend der Produkt- und Geschäftsentwicklung dient (Dietram Schneider, Julia Schneider, Tobias Schneider), während im zweiten Beitrag ein Kennzahlensystem vorgestellt wird, auf dessen Grundlage es gelingt, Produktkosten mit Kundenvorstellungen in Einklang zu bringen (Lukasz Bublitz-Kozuch/ Thomas Henschel). Die Betrachtung von Kunst als Kapitalanlage verdeutlicht, dass ein internationales Kunstinvestment eine eigenständige Assetklasse mit Diversifikationspotenzial darstellt. Es wird der Frage nachgegangen, inwieweit Kunstinvestments zu Performanceverbesserungen eines traditionellen Aktien- und Anleiheportfolios führen können. Auch wenn diesbezüglich bislang noch keine statistisch belastbaren Ergebnisse vorliegen, ergeben sich hieraus interessante Anknüpfungspunkte für Anlagestrategien i.R. eines finanzwirtschaftlichen Controlling (Lars Tegtmeier). Die Wirtschaftlichkeitsanalyse einer Biogasanlage auf der Grundlage der Kapitalwertmethode unterstreicht den universellen Einsatz eines investitionsorientierten Controlling (Jürgen Horsch). Schließlich zeigt der letzte Beitrag, wie das Blockchain-Konzept als technische Basis für Kryptowährungen (z.B. Bitcoins) dazu beiträgt, Informationsasymmetrien innerhalb des Unternehmens zu reduzieren und zugleich an Transaktionssicherheit bei der Abwicklung elektronischer Transaktionen zu gewinnen (Stefan Sprick/Lutz Klimpel).Die Herausgeber und die Autoren der Festschrift wünschen Wolfgang Söhnchen für den neuen Lebensabschnitt alles Gute und Zufriedenheit und vor allem eine gute Gesundheit, die es ihm erlaubt, noch viele seiner Pläne zu verwirklichen.Merseburg im Januar 2018Thorsten Hagenloch und Lars Tegtmeier

Anbieter: Dodax
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Virtuelle Kryptowährungen und Geldwäsche.
89,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Zentrum der Arbeit steht die Frage der strafrechtlichen Bewertung von Geldwäsche mit virtuellen Kryptowährungen nach deutschem Recht am Beispiel von Bitcoin. Generell wird dabei der Frage nachgegangen, ob das materielle Strafrecht den Herausforderungen neuer Technologien gewachsen ist. Neben einer ausführlichen "bitcoinspezifischen" Analyse des261 StGB werden weitere Tatbestände hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit auf Bitcoins in den Blick genommen. Zudem wird der Frage der Anwendbarkeit des deutschen Strafrechts bei Geldwäschehandlungen mit Bitcoin nachgegangen und aufgezeigt, dass das Strafanwendungsrecht des StGB für neue globale technische Phänomene ungeeignet ist. Mit Hilfe klassischer Auslegungsmethoden und unter Einbezug außerjuristischer Erkenntnisse werden Lösungsvorschläge entwickelt, die letztendlich verdeutlichen, dass neue Technologien für das materielle Strafrecht Herausforderung und Chance zugleich sein können.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Die informatisierte Service-Ökonomie
89,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Beitragsautoren diskutieren ein breites Spektrum betriebs- und volkswirtschaftlich relevanter Aspekte der Service-Ökonomie. Untersucht werden die Integration von Kunden in den Prozess der Leistungserstellung sowie die Wirkungen der Informatisierung auf den Arbeitsmarkt, das Arbeitsnehmerwohlbefinden und das Arbeitsrecht. Mehrere Beiträge diskutieren zentrale Aspekte der Service-Ökonomie mit Blick auf Modernisierungsprozesse der öffentlichen Verwaltung, wie etwa das Konzept der Smart City. Die fortschreitende Digitalisierung von Verwaltungsprozessen kann zu effektiveren Verwaltungsabläufen führen, Impulse für die regionale Tourismuswirtschaft geben und für Bürger Annehmlichkeiten schaffen. Den Abschluss bildet eine Analyse von Kryptowährungen hinsichtlich grundlegender Geldfunktionen.Die HerausgeberProf. Dr. Christian Arnold ist Inhaber der Professur für Betriebswirtschaftslehre an der HWTK in Baden-Baden.Prof. Dr. Dr. Hermann Knödler ist Inhaber der Professur für Volkswirtschaftslehre und allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der HWTK in Berlin.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot